Intagram facebook

Herzlich Willkommen
in der Pfarrei Balgach

Abschied von der Pfarrei: Alles Gute & Gottes Segen

Liebe Schwestern und Brüder,  kürzlich fiel mir auf, dass seit einiger Zeit mein Gruss am Ende eines Briefes oder einer Email immer häufiger lautet: “Alles Gute & Gottes Segen”. Da meine Zeit in der Pfarrei Balgach und in dieser Seelsorgeeinheit mit diesem Sommer endet, mag ich diesen Gruss in die Runde sagen. Ich frage mich natürlich, warum ich nicht länger nüchtern und neutral “mit freundlichen Grüssen” schreibe. Vielleicht ist mir das schlicht zu wenig. Die Kirche braucht es, wenn sie einen Unterschied zu machen versteht zu der Welt, in der wir leben. Wenn ich sage “Alles Gute”, dann reicht es eben nicht, bloss freundlich zu grüssen. Das Gute ist ein Wert. Es ist eine Art Rahmen für jeglichen Wert, für den wir als Christen versuchen geradezustehen. Frieden ist etwas Gutes. Versöhnung ist etwas Gutes. Gott ist das Gute schlechthin. Wir sagen manchmal Sachen wie “alle Gläubigen und alle Menschen guten Willens”, weil wir hoffen, dass wir als Gläubige das Gute wollen und uns solidarisch erklären mit allen, die auch das Gute wollen, selbst wenn sie von Gott noch weit entfernt sind. Ich habe versucht in meinen verschiedenen Aufgaben, die ich im Laufe von elf Jahren wahrgenommen habe, etwas Gutes zu tun. Mal hiess das, Diakonie und Erwachsenenbildung zu gestalten, mal hiess dies, eine Vakanz zu überbrücken, wieder ein anderes Mal, eine Pfarreibeauftragung zu übernehmen und eine Familienpastoral aufzubauen. Mir war es wichtig, von einem barmherzigen, nahen Gott und einer mitfühlenden Kirche Zeugnis zu geben. Mir war es wichtig, dass es fair und ehrlich zugeht. Ich bitte um Vergebung, wo mir dies nicht immer gelungen ist. Unterm Strich ging es darum, etwas Gutes zu tun. Wenn ich nun andere Aufgaben für die Kirche übernehme, da möchte ich den Vielen, die einen Teil dieses Weges mitgegangen oder gekreuzt haben, Gottes Segen wünschen. In diesem Jahr zeichnen sich erneut viele Entwicklungen ab, die uns fragen lassen, wie es mit der Kirche und unserer Gemeinde weitergeht. All diesen Menschen wünsche ich Gottes Segen, und uns allen, dass wir suchen, wo Gottes Segen neu auf uns wartet. In diesem Sinne:  

Alles Gute & Gottes Segen,  

Carsten Wolfers, Diakon 

Stellenausschreibung Sekretariat

Die Stelle für das Pfarrsekretariat wird neu ausgeschrieben. Interessierte können die Stellenanzeige HIER einsehen.

Gottesdienste ab Pfingsten!;)

Vor kurzem hat der Bundesrat die Frist, ab wann wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden können, vorgezogen: Mit Pfingsten wird die Kirche wieder neu parat sein für einen Gottesdienst. Selbstverständlich gelten in der Pfarrkirche wie in der Frongartenkapelle die üblichen Schutzmassnahmen: den Abstand von zwei Metern einhalten, regelmässiges Desinfizieren der Hände, etc. Für unsere Situation bitten wir um Folgendes:

  • Beim Eingang wie beim Ausgang bitte die Abstände einhalten.
  • Beim Eingang liegt eine Anwesenheitsliste aus. Bitte tragen Sie sich dort ein. Diese Angaben werden eingefordert, um Ansteckungsketten nachverfolgen zu können, und werden nach zwei Wochen vernichtet.
  • Es darf lediglich ein Drittel der Raumkapazität genutzt werden. Darum sind etliche Bänke abgesperrt. Die Teilnehmeranzahl ist dadurch begrenzt. Personen aus einem Haushalt können natürlich nebeneinander in einer Kirchenbank Platz nehmen.
  • Auf Weihwasser, Mundkommunion und Friedensgruss müssen wir noch länger verzichten.
  • Wir werden nicht sofort «das ganze Programm» hochfahren, d.h. verschiedene Dienste von Lektoren und Ministranten sowie das Singen von Liedern werden wir langsam Schritt um Schritt wieder hinzunehmen.

Unsere Pfarrei auf Instagram


Abschied von unserer Pfarreisekretärin

Katharina Frei hat im Mai zu unserem grossen Bedauern ihre Kündigung als Pfarrsekretärin eingereicht. Sie hatte im letzten Oktober ihre Arbeit begonnen. Mit grosser Kreativität, mit hoher Motivation und starkem Engagement hat sie sich in die Arbeit im Pfarrbüro eingebracht. Manches konnte aufgrund ihrer Kompetenz weiterentwickelt und begonnen werden, was wichtig ist für die Zukunft der Pfarrei. Sie hat uns gleichsam gezeigt, wo “Luft nach oben” ist. Gerade seit dem Beginn der Corona-Krise hat sie wertvolle Ideen geliefert, wie wir unsere kirchlichen Aufgaben auch unter anderen Rahmenbedingungen ausüben können. Ihr gilt ein herzliches Dankeschön! - Da die Nachfolge noch nicht geklärt ist, müssen wir daher die Öffnungszeiten vorerst auf Dienstag und Donnerstag für die Zeit von 8.00 bis 11.00 Uhr begrenzen. Wir bitten dafür um Verständnis.  

Rückblick

05.04.2020

Der erste Live Gottesdienst unserer Seelsorgeeinheit wurde in der Pfarrkirche Widnau aufgezeichnet.

mehr über

01.03.2020

Im Februar traf sich die Jugend der Seelsorgeeinheit zu Spielen und zum Pizzaessen.

mehr über

14.02.2020

... der Erstkommunionskinder 2020. Ein besonderer Nachmittag für die Familien der Erstkommunionskinder.

mehr über